Kids Open in Düsseldorf

Zum wiederholten Male nahmen Jugendliche unseres Vereins an den Kids Open in Düsseldorf teil.

In den 90er Jahren gehörte diese Veranstaltung schon fast zum Standardprogramm unserer Jugendlichen, damals noch unter dem Namen "Kinderolympiade". Dabei handelt es sich um das größte Nachwuchsturnier Europas mit starker internationaler Beteiligung (Russland, Weißrussland, Ukraine, Rumänien, Polen, Tschechien, Niederlande) unter den ca. 1500 Startern.
Britta und Michael Liebold hatten alles bestens vorbereitet, so dass wohl alle Teilnehmer zufrieden nach Hause kamen. Mit drei Wagen, darunter der Bus der Firma Auto-Wulff, verging die Anreise wie im Fluge. Die Aufteilung auf die Hotelzimmer klappte reibungslos.
Am 2. Tag fanden die Mannschaftskämpfe statt, doch unsere Nachwuchsspieler mussten die Überlegenheit der ausländischen Kontrahenten mehrfach anerkennen. Abends stand das Champions-League-Spiel Borussia Düsseldorf (vielfacher deutscher Meister) gegen SVS Niederösterreich auf dem Programm. Dabei sahen viele erstmals den Weltranglistenzweiten Timo Boll live in Aktion. Doch auch seine Mannschaftskollegen Patrick Baum und Janos Jakab konnten begeistern. Die Gäste hatten den Ex-Weltmeister Werner Schlager und Abwehras Chen Weixing dabei.Die Stimmung in der Halle war ausgezeichnet, vor allem weil Düsseldorf am Ende gewann.
Am Sonnabend ging es um die Einzelkonkurrenzen, wobei auch der eine oder andere Sieg errungen wurde. Zwischendurch gab es Autogrammstunden mit den Düsseldorfer Stars (auch der verletzte Christian Süß stand zur Verfügung), Trainingseinheiten mit dem Trainer der Borussia und weitere Einlagen, dazu freie Benutzung des Freibades bei gutem Wetter. Am Sonntag hatten einige noch ihre Auftritte in den Haupt- und Trostrunden, bevor es wieder Richtung Heimat ging. Bei zum Teil schwerem Unwetter mit überschwemmter Autobahn und reichlich Aquaplaning war die Rückfahrt vor allem für die Fahrer anstrengend.
Zu erwähnen ist noch, dass diese Tour großzügig von der VR Bank Pinneberg gesponsort wurde.
Tischtennis
Das Moorreger Aufgebot war dank Vereinsflagge nicht zu übersehen

von Uwe Mahnke am 25.09.2011 um 18:09 Uhr
zuletzt editiert von Michael Müller am 26.09.2011 um 12:23 Uhr
Der Artikel wurde bislang 182 Mal gelesen.

Kommentar hinzufügen

  Name
  Hier bitte "MSV" eintragen! (Spam-Schutz)