Landesranglisten-Qualifikation mit Dirk Knöpler

Sein Abschneiden bei der Bezirksrangliste bescherte ihm einen Platz in einem erlesenen Feld.

Dank seiner guten Platzierung beim Bezirksranglistenturnier qualifizierte sich Dirk Knöpler (Moorreger SV) für die Landesranglistenqualifikation, die am 28. August in Owschlag (Kreis Rendsburg-Eckernförde) stattfindet.
Die Teilnahme darf der MSVer als großen Erfolg verbuchen. Die Qualität seiner dortigen Gegner scheint eine vordere Platzierung und damit eine Qualifikation zur Endrangliste in den Bereich des fast Unmöglichen zu rücken. Ihm wurden sechs erlesene Kontrahenten zugelost. Von drei Gruppen hat er wohl die absolut schwerste erwischt. Mit Sven Olaf Schmidt (Kieler TTK Grün-Weiß - Oberliga) hat er bereits in Jugendzeiten die Klingen gekreuzt. Sven Brockmüller (SV Siek - Oberliga) gehört seit Jahren zu den besten Herren des nördlichsten Bundeslandes. Schwer einzuschätzen ist Wilhelm Krüger, der zu Saisonbeginn zur Kaltenkirchener Turnerschaft wechselte. Doch wer in der Oberliga Nord im oberen Paarkreuz gemeldet wird, muss Qualität besitzen. Die noch der Jugendklasse angehörenden Clemens Velling (TSV Bargteheide - Regionalliga) und Felix Schümann (FT Eiche Kiel - Oberliga) haben gute Ergebnisse vorzuweisen, dürften aber am ehesten erreichbar sein. Dagegen besteht zu Christoph Hundhausen vom Regionalligisten SV Friedrichsort wohl mehr als ein Klassenunterschied. Wenn Bezirksligaspieler Knöpler aber gut drauf ist, kann er durchaus für Überraschungen sorgen.

von Uwe Mahnke am 14.08.2011 um 17:30 Uhr
Der Artikel wurde bislang 169 Mal gelesen.

Kommentar hinzufügen

  Name
  Hier bitte "MSV" eintragen! (Spam-Schutz)